Prof. Dr. Oliver Schäfer

Rechtsanwalt Dr. Oliver Schäfer

Prof. Dr. Oliver Schäfer (Of Counsel)

Rechtsanwalt / Fachanwalt für IT-Recht

Zugelassen als Rechtsanwalt seit 2006
externer Berater, kein Partner
mit ruhender Anwaltszulassung gem. § 47 BRAO

 

Oliver Schäfer hat sich vorwiegend auf das Urheberrecht, das Recht der Kunst- und Entertainmentbranche sowie das IT- und Datenschutzrecht spezialisiert.

Zu seinen Mandanten zählen deutsche und internationale Medienunternehmen, Softwarehersteller, Musiklabels, Produzenten, Verlage und Galerien ebenso wie Künstler, Schauspieler, Künstlermanagements, Agenturen und Online-Händler.

Er betreut u.a. zahlreiche Online-Dienste und Communities aller Größen und berät dabei von der Unternehmensgründung über die Lizensierung von Inhalten (insbesondere der Online-Auswertung von Filmen und Serien) bis hin zu Fragen des Verbraucherschutzes, Datenschutzes und Jugendschutzes.

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Humboldt-Universität zu Berlin mit Schwerpunkt im Urheberrecht und Gewerblichen Rechtsschutz promovierte er bei Prof. Dr. Dr. Christian Kirchner an der Humboldt-Universität zu Berlin zu einem urheberrechtlichen Thema. Von 2003 bis 2005 war er in der Rechtsabteilung der Universal Music GmbH tätig. Seit 2006 war er bei einer Hamburger Medienrechtskanzlei, seit 2008 als Partner, 2011 eröffnete er den Berliner Standort der Kanzlei.

Im November 2015 gründete er gemeinsam mit Andreas Maier die Sozietät SCHÄFER MAIER Rechtsanwälte.

Oliver Schäfer ist seit 2015 Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht).

Seit September 2016 ist Oliver Schäfer Professor für Privatrecht, IT-Recht, Urheberrecht und Gewerblicher Rechtsschutz an der Hochschule Offenburg. Seitdem ist er als externer Berater (of counsel) für RA Andreas Maier und RA Philipp Brüggemann tätig, seine Anwaltszulassung ruht gem. § 47 BRAO.

Er ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und juristischer Beirat der Forschungsgruppe Musikermedizin.

Muttersprache: Deutsch. Fließend Englisch und Französisch. Grundkenntnisse Spanisch.

 

Veröffentlichungen:

  • Neue Nutzungsarten als Herausforderung im Lizenzgeschäft
    in: Handbuch der Musikwirtschaft, herausgegeben von Dr. Rolf Moser, Dr. Andreas Scheuermann, und Dr. Florian Drücke, C.H. Beck, 7. Auflage 2018 (S. 619-638)
  • “Keep the Artist happy” – Was das Urhebervertragsrecht für einen fairen Ausgleich zwischen Musikern und Verwertern leisten kann und woran es in der Praxis noch scheitert
    in: Festschrift zu Ehren von Christian Kirchner, S. 229-252, Mohr Siebeck, Tübingen 2014
  • Das Recht auf private Vervielfältigung von Tonträgern – Modell einer rechtlichen Lösung und ihrer technischen Umsetzung
    Verlag Peter Lang, Frankfurt 2005
  • Music-On-Demand – A new type of use in the Internet
    in: International Review of Industrial Property and Copyright Law (IIC), (3/2001, S. 285)
  • Music-On-Demand – Neue Nutzungsart im Internet
    in: GRUR Int. (3/2000, S. 187, gemeinsam mit Prof. Dr. Artur-Axel Wandtke)